KUNST IM WEST

GALERIE FÜR ZEITGENÖSSISCHE SCHWEIZER KUNST

Hardturmstrasse 121 8005 Zürich

ÖFFNUNGSZEITEN

Auf Anfrage via kunstimwest@bluewin.ch

Matthias Zimmermann

 

Mattias A. K. Zimmermann (Matthias Alexander Kristian Zimmermann) ist 1981 in Basel geboren und in ländlicher Umgebung im Kanton Aargau aufgewachsen. Er studierte musikalische Komposition, Kunst & Vermittlung, Game Design, Art Education und Pädagogik. Zimmermann ist Schriftsteller, Maler und Medienkünstler. Seine Bilder, die er als »Modellwelten« bezeichnet, reflektieren und forschen in der Kunst-, Design- und Mediengeschichte. Quellcodes und Computerspielgrafiken, japanische Gärten und buddhistische Symbolik sowie mittelalterliche Malerei bilden eine Topologie durch Raum und Zeit. Zimmermanns Œuvre erfährt eine breite Rezension und befindet sich in Sammlungen zahlreicher Museen, u. a. im Aargauer Kunsthaus in Aarrau; im Technischen Museum in Wien sowie im Computerspielemuseum in Berlin.

 

Die spannungsvoll komplexen Modellwelten von Matthias Zimmermann zeitigen einen wesentlich erweiterten Begriff traditioneller Kunstvorstellung. Es sind vorwiegend diffizile Raumkonstrukte, die mit historischen und topographischen Anspielungen Realität suggerieren. Modellwelten nennt denn auch Matthias Zimmermann sinnigerweise seine Kunstwerke, die kalkülhaft von algorithmischen Intervallen bestimmt sind. Illusionäre Raumverschiebungen werden nach geometrischen und hypergeometrischen Konzepten so raffiniert ins Bild gesetzt, dass sich die inhaltlichen Vorgaben dem Betrachter erst auf den zweiten Blick entschlüsseln. Das Enträtseln aller bildungsträchtigen Versatzstücke bleibt eine spannungsreiche und lohnende Aufgabe, gewissermassen ein «kreativer» Kunstgenuss. Zudem scheint ein integraler musikalischer Rhythmus diesen Bildern einen eigenen Klang zu geben, der nicht unwesentlich die Binnenstruktur der Bilder bestimmt. Immer wieder findet das reiche Erlebnis- und Vorstellungs-Repertoire des Künstlers Eingang in die Modellwelten. Aller kühnen Digitalisierung geht eine sehr aufwendige Skizzierung und Zeichnungsarbeit voraus. Was sich so äusserst präzis auf der Leinwand präsentiert, ist das Resultat einer mühevollen Tüftelei, bei der jedes Detail seinen klar zugeordneten Stellenwert hat. Trotz frappanter Präzision sind auf diesen umfassend vielseitigen Panorama- Bildern starke sinnliche Momente auszumachen, die auf autobiographische Erlebnisse und Kindheitserinnerungen hindeuten. Es ist interessant zu beobachten, dass trotz artifizieller Brechung auch eine traditionell romantische Vorstellungskraft die Bilder mit einer sublimen Poesie durchatmet.

 

Ausstellungen (Auswahl)

 

2010  Einzelausstellung in der Galerie Kunst im West, Zürich

2011  Gruppenausstellung im Aargauer Kunsthaus, Aargau

2011  Gruppenausstellung im Kunstmuseum Luzern, Luzern

2013  Einzelausstellung im Computerspielemuseum Berlin, Deutschland

2015  Gruppenausstellung im Computerspielemuseum Berlin/Stiftung Digitale Spielekultur, Deutschland

2015  Ausstellung im Museet for Religiøs Kunst, Lemvig, Dänemark

2015  Ausstellung im Museumsquartier St. Annen/Landeshaus Kiel, Deutschland

2016  Einzelausstellung im Ludwig Museum, Koblenz, Deutschland

2019  Gruppenausstellung im Ludwig Museum, Koblenz, Deutschland

2019  Gruppenausstellung im Aargauer Kunsthaus, Aarau

 

Gerne steht Ihnen Kunst im West für weiterführende Informationen über Matthias Zimmermann zur Verfügung: E-Mail: kunstimwest@bluewin.ch / Tel.: +41/43 321 32 39

Matthias Zimmermann

Die gefrorene Stadt

Malerei, Digitalisierung, Acryldruck auf Leinwand

140 x 140 cm

2006

Matthias Zimmermann

Die geknickte und verborgene Stadt

Malerei, Digitalisierung, Acryldruck auf Leinwand

140x 144 cm

2007

Matthias Zimmermann

Die vernetzte Stadt

Malerei, Digitalisierung, Acryldruck auf Leinwand

100 x 280 cm

2005

Matthias Zimmermann

Pyramiden von Giseh

Malerei, Digitalisierung, Acryldruck auf Leinwand

140 x 140 cm

2008

© Kunst im West 2020

Kontakt

Facebook