KUNST IM WEST

GALERIE FÜR ZEITGENÖSSISCHE SCHWEIZER KUNST

Hardturmstrasse 121 8005 Zürich

ÖFFNUNGSZEITEN

Auf Anfrage via kunstimwest@bluewin.ch

Regula Syz

 

Regula Syz ist 1946 in Zürich geboren. Nach ihrem Diplom zur Primarlehrerin, besucht sie von 1968 – 1970 die Schule für Gestaltung in Zürich. Im folgenden Jahr zieht sie nach Paris, um an der Académie Henri Goetz zu studieren. 1973 kehrt sie nach Zürich zurück und macht eine Weiterbildung an der Schule für Gestaltung in Zürich. Seit 1974 ist sie Mitglied der «Gesellschaft schweizerischer bildender Künstlerinnen (GSBK)» und seit 2001 Mitglied bei «Visarte bvk». Im Jahr 1999 arbeitet sie im Genueser Atelier des Kunstvereins Olten. Gleichzeitig erlebt ihre künstlerische Arbeit eine Neuausrichtung. Zahlreiche Projekte ermöglichten ihr von 2000 bis 2012 verschiedene Arbeitsaufenthalte in Berlin. Heute lebt und arbeitet die Künstlerin in Uster und Acqui Terme.

 

Die Kunsthistorikerin und -kritikerin Irene Stoll schreibt folgendes über die Künstlerin: „Regula Syz ist eine Suchende, die malt, was sie in sich sieht – als reale Erfahrung, präzise Mitteilung und Umsetzung eines inneren Reichtums. Sie forscht im Innern des Menschen, bearbeitet aber auch (äussere) Aktualitäten. Assoziationen zu einem Thema reihen sich wie in einer bunten Collage aneinander, Symbole werden zu einer flächenübergreifenden Ganzheit geknüpft, Autobiographisches mit erinnernd-heftigen Pinselstrichen zu Leinwand und Papier gebracht, immer mit dem unabdingbaren Anspruch auf Aussage und Wahrhaftigkeit.“

 

Simone Schaufelberger-Breguet, die ehemalige Leiterin des Museum im Lagerhaus in St. Gallen fasst Syz' künstlerisches Werk wie folgt zusammen: „Regula Syz verbindet Mythen, Traumgefilde, Erinnerungen. […] Sie lässt den Baum des Lebens in wechselnder Symbolik wachsen, sie malt Schlangengottheiten, nimmt aber auch das Heute in ihre Bilder hinein und stellt Fragen: „Immer schneller, immer weiter, immer höher, aber wohin?“ […] Symbole durchdringen, durchzaubern einander. Verwandlung und Gegensätzlichkeit sind stets impliziert, Überlagerungen und Verschmelzungen geschehen lautlos oder spürbar knirschend.  […] Was immer sie in ihre Bilder hineinnimmt, bekommt seinen Wert und sein Gewicht, unabhängig von der Papiergrösse“.

 

Ausstellungen (Auswahl)

 

2003  Einzelausstellung im Bundesamt für Flüchtlinge, Bern

2004  Einzelausstellung in der Bank Leu, Zürich

2004  Teilnahme an Kunstaktion Berlin Kreuzberg-Mitte, Busstationen

2005  Einzelausstellung in der Galerie Jörg Stummer, Zürich

2006  Einzelausstellung im Museum Jan van der Togt, Amstelveen, Niederlande

2007  Einzelausstellung in der Galerie Petra Spuijbroek, Haarlem, Niederlande

2007  Teilnahme an der Kantonalen Solothurner Jahresausstellung, Kunstmuseum Olten

2007  Gruppenausstellung in der Villa Meier-Severini, Zollikon

2007  Gruppenausstellung in der Galerie im Höchhuus, Küsnacht, Artischock-Kunstverein

2010  Einzelausstellung in der Galerie Basia Embiricos, Paris, Frankreich

2010  Einzelausstellung in der Galerie F. Langegger, Uttwil

2010  Teilnahme an Kunstetage visarte, Zürich

2011  Teilnahme an der Kantonalen Solothurner Jahresausstellung, Kunstmuseum Olten

2011  Gruppenausstellung in der Galerie im Höchhuus, Küsnacht,  Artischock-Kunstverein

2011  Einzelausstellung in der Galerie Incontro, Zürich

2011  Einzelausstellung in der Bank EFG, Kunstfenster Bahnhofstrasse, Zürich

2012  Einzelausstellung in der Galerie kulturschiene, Herrliberg-Feldmeilen

2012  Gruppenausstellung im Kunst(Zeug)Haus «Ausbeute 2012», Rapperswil

2013  Einzelausstellung in der Galerie Kunst im West, Zürich

 

 

Gerne steht Ihnen Kunst im West für weiterführende Informationen über Regula Syz zur Verfügung: E-Mail: kunstimwest@bluewin.ch / Tel.: +41/43 321 32 39

 

Regula Syz

gestern, heute, morgen

Acryl auf Papier

100 x 70 cm

2011

Regula Syz
Piazza 13

Acryl auf Leinwand

180 x 132 cm

2011

Regula Syz

Ohne Titel

Acryl auf Papier

150 x 178 cm

2014

© Kunst im West 2020

Kontakt

Facebook